Ironman St. Pölten Wochenende 2016

Am letzten Wochenende war es soweit. Beim St. Pöltner Firmentriathlon hab ich an meinen 1. Triathlon teilgenommen. Gemeinsam mit 3 Arbeitskollegen. Die Distanz war zwar mit 250 m Schwimmen | 15 km Rad | 3 km laufen nicht all zu weit. Dafür war das Wasser am Freitag Nachmittag um so kälter. 15 °C Wassertemperatur ohne Neopren sind schon heftig. 16 Grad Lufttemperatur haben es auch nicht besser gemacht.
Meine Kollegen und ich sind alle ziemlich zeitgleich in Ziel gekommen, und es war für alle ein Erfolg. Ich war nach bisschen mehr 54 Minuten fertig.

Am Sonntag ging der Spaß dann weiter. Ich hab für meinem Cousin den Radteil beim Ironman 70.3 übernommen. Er konnte verletzungsbedingt nicht allein antreten. Die Radstrecke über die Autobahn, Wachau und den Dunkelsteinerwald ist mehr als genial. Die Bedingungen in diesem Jahr waren perfekt. So hab ich auch eine ordentliche Zeit auf den Asphalt geknallt. Ich war nach gut 2 Stunden 46 wieder zurück in St. Pölten. Knapp 33 km/h Schnitt bei 1000 Höhenmeter. Vielleicht wäre noch mehr gegangen, aber schwer die Kräfte richtig ein zu einteilen.

Radstrecke auf Strava.

Übers Wochenende hatte ich auch einen Couchsurfer bei mir zu Gast. Tito, ein spanischer Arzt aus Kuwait, hat auch am Ironman teilgenommen und hat 2 Nächte auf meiner Couch geschlafen. Er war echt a cooler Typ und ich hatten eine gute Zeit.

Mal schauen wie die Triathlonkarriere weitergeht. Es war bestimmt nicht meine letzte Teilnahme.

Ein Gedanke zu „Ironman St. Pölten Wochenende 2016“

  1. Toll, Markus was du dir alles antust, super! Ich war im Gegensatz zu dir bei Schönwetter und mit E-Bike auf einer Bergtour, 51 km in 2,45 Std. aber Leistungen zählen wie für dich auch mit meinen fast 73 Jahren auch für mich nur so Nebenbei, wichtiger ist es, etwas für die Gesundheit zu tun.
    L.G. Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.