Neuseeland, ich komme …

Ich werde mich heute am Abend in ein Abenteuer stürzen. Trekking-Rucksack ist gepackt, ich hoffe ich habe an alles gedacht.
Sogar eine Wahlkarte für die Niederösterreichw ahl am 9. März ist organisiert. Ich versuche es hier mal kurz zusammen zu fassen, was ich erleben werde.

Ich mache einen Freiwilligendienst in Neuseeland.
Bevor dieses Projekt startet werde ich noch 3 Tage in Sydney verbringen.

Dann geht es weiter nach Wellington, wo ich 2 Wochen bei einer Gastfamilie w ohnen und an dem Maori-Workshop teilnehmen werde.

Danach startet der Projektteil.
Ich werde 4 Wochen in der Gegend um den Lake Waikaremoana an einem Aufforstungsprojekt für die heimische Fauna teilnehmen.
Dieses Gebiet ist sehr abgeschieden, und ich werde mit 3 anderen Freiw illigen in einer Selbstversorgerhütte leben.

Und am 8. März geht es dann wieder Richtung Europa.

Was ich mir erwarte. Das ich mein Englisch um einiges verbessere. Das ich einiges an Erfahrung sammle, die mir im restlichen Leben weiterhelfen können. Das ich mein Leben und den Rest einfach mal aus einem anderen Blickwinkel sehen werde, und das alles hier (in Österreich) das Sein lasse was es dort ist: Weit weg!

Und auch mit diesem Blog hoffe ich
1. für dich lieber Leser ein paar frische Eindrücke und Gedanken vom anderen Ende der Welt weiterzugeben.
2. für mich persönlich einen mir die tagesaktuellen Gedanken irgendwie zu erhalten.
ich würde ich freuen wenn es ein paar schaffen hier über die Kommentare mit mir zu kommunizieren.

Ich werde schätzungsw eise am Dienstag am Abend Ortsezeit w ieder ein Lebenszeichen von mir geben, vielleicht sogar schon mit ein paar Fotos.
Das heißt in Mitteleuropa wird das später Vormittag sein. (auf die Zeitverschiebung achten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.