Radsport-WM in Innsbruck

Wenn die wichtigen Rennen der Radsport-Saison für unserer Haustür stattfinden, kann man sich das nicht entgehen lassen. Die Radsport Weltmeisterschaft

Wir waren ab Mittwoch in Tirol und sind selbst ein paar Touren gefahren. Überall an der Strecke hat man schon das Radsportfieber gefühlt. Aber nichts im Vergleich zu Innsbruck, hier war wirklich die Hölle los.

Fans aus der ganzen Welt waren schon die ganze Woche in Innsbruck, es war ein großes Volksfest. Das geniale Wetter tat sein übriges dazu.

Wir sind die Strecke natürlich auch selbst abfahren. Hier auf Strava.

Das Highlight war für uns das Straßenrennen der Männer am Sonntag. Der schwerste Kurs der letzten Jahre. Mit der 28 % steilen Steigung in der Höttinger Höll. Die jetzt schon zu einer Legende im Radsport geworden ist. Wir haben es als Zuschauer am Gnadenwald sogar kurz ins Fernsehen geschafft.

Das Straßenrennen der Frauen hab ich mir direkt im Zielbereich der Innsbrucker Innenstadt angeschaut. Auch dort war die Stimmung genial.

Schreib doch einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.