Jerusalem | ירושלים

Das Finale unserer Reise hat uns natürlich auch zu dem einen Ort gebracht. Dorthin, wo sich seit Jahrtausenden Menschen aus allen Himmelsrichtungen begeben haben. Nach Jerusalem.

Man kann die Stadt nicht einfach mit ein paar Worten beschreiben. Viele Eindrücke in kurzer Zeit.

Ora hat uns in unseren ersten Stunden durch die Stadt geführt und uns so einige unbekanntere Ecken und Blickwinkel gezeigt. Es war ein super Einstieg in die unbeschreibliche Kulisse.
Ein Besuch im Österreichischen Hospiz war natürlich auch Pflicht.

Es ist gar nicht so einfach Israel und Jerusalem zusammen zu fassen. Es war auf jeden Fall eine sehr intensive Zeit, und wichtig, sich selbst ein Bild von dem Land zu machen. Und dabei auch zu versuchen, es von allen Seiten aus zu betrachten. Was zum Teil nicht so einfach ist und mich doch einige Male sehr nachdenklich machte.

Anfang Februar war der richtige Zeitpunkt für die Reise. Die Temperaturen waren angenehm und die Sehenswürdigkeiten nicht überlaufen. Der frühe Sonnenuntergang ist der einzige, kleine Nachteil.

Die Sicherheitslage im Land würde ich für Touristen als gut einschätzen. Passieren kann immer etwas für mich war es nur ein bisschen überraschend und bedenklich, wie schnell das man sich an schwer bewaffnete Polizei- Militär-Einheiten im Alltag gewöhnt.

Der Heimflug und die Kontrollen am Ben Gurion Airport waren auch etwas besonders. Diese werden mir mit Sicherheit in Erinnerung bleiben.

Schreib doch einen Kommentar